Murphys Reisestart…

Murphys Reisestart…

Stellt Euch vor was alles Schiefgehen kann, setzt noch einen drauf und wir kommen der Sache näher…

Michael:

Michaels Pass kommt zu spät, ein Fehler der Visaagentur. Er musste den Flug zwangsläufig umbuchen. Beim Ausweichflug kommt das Gepäck nicht mit. Bei der Wartung seines Motorrads stellt er einen defekten Kettenspanner fest. Ersatz ist hier nicht zu bekommen. Eine neue Schwinge? 2 Wochen! Also repariert er notdürftig.

Cate:

Mein Motorrad kommt 5 Tage verspätet an und wird von der Spedition festgehalten, weil eine Rechnung, die mir nie zugestellt wurde, nicht beglichen wurde. Schnell überwiesen, einen Screenshot an die Spedition geschickt, ok. Ich kann trotzdem nur darauf hinweisen, dass die Spedition LOXX Pan Europa KEINEN guten Job gemacht hat. Abgesehen von der verspäteten Ankunft und des Versäumnisses mir die Rechnung zukommen zu lassen (ich habe 3 mal via E-Mail und in Telefonaten um die Rechnung gebeten), kam Fridolin in völlig verbeulter Transportbox an. Zerkratzt und in Schräglage. Die Spedition nimmt sich dessen nicht an.

Nach 3 Tagen blankliegender Nerven (‚Schaffe ich das?!‘ Plus: Wir haben für Ein- und Durchreise durch Tutrkmenistan nur 5 Tage!)  und Schadensbegrenzung habe ich Fridolin endlich bei mir und wir brechen morgen auf. Morgen!

Ich bin heillos nervös. Ja, eigentlich habe ich Angst. ‚Geht das gut ohne dass ich Offroaderfahrung habe? Ohne je mit Gepäck gefahren zu sein? Und mit dem chaotischen Startpunkt Ulaanbataar? Bin ich des Wahnsinns in der Gobi Wüste mit dem Offroadfahrenh zu beginnen?‘ Sind nur einige quälende Fragen der letzten Tage.

Die 7 Herren im Oasis begegnen mir mit mehr Skepsis als ich vertragen kann. Ich gebe mich selbstbewusster als ich bin. Morgen beginnt es…mein Motorradabenteuer und es gibt kein Zurück. Fridolin muss nach hause oder wie meine Mitbewohnerin es formulierte: „Tja Cate, jetzt sind die Würfel gefallen. Kein Zurück mehr. Bring die Karre heim!“ Neugierde, Angst, Sorge, Freude…ein Wechselbad der Gefühle!

Trotz und wegen aller Skepsis möchte ich den  Herren im Oasis Hostel in Ulaanbaatar danken. Für ihre Skepsis und für ihre Hilfe. Ich werde auf dieser Reise rausfinden, dass Ihre Zweifel meinen Willen es trotz aller Hindernisse und meiner uneeeeeendlich vielen Pannen zu schaffen…Ja als Frau und Ja allein…nur gestärkt haben.

One thought on “Murphys Reisestart…

  1. Needed to post you a little remark in order to say thanks a lot over again over the spectacular methods you have contributed above. This has been really extremely open-handed with people like you in giving extensively all that many of us would’ve advertised for an e book to make some profit for themselves, and in particular seeing that you could possibly have tried it if you decided. Those techniques also served to be a fantastic way to fully grasp that other individuals have the identical dreams similar to my personal own to find out a lot more with regard to this matter. I’m certain there are several more enjoyable occasions ahead for individuals that look into your blog post.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *